Nomad City Passage 02 / Stadtgrenze

Das zweite Projekt in der Reihe Nomad City Passagelädt Anwohner und Besucher von Linz zur Übernachtung an Orte ein, die charakteristisch für den Stadtrand sind:Eine Sportkletterhalle, ein Wasserkraftwerk, ein Baumarkt, ein Schießstand, eine Schule und eine Wohnanlage.

In einer Bewegung von West nach Ost zieht die Nomad City Passage durch den südlichen Stadtrand von Linz. Für jeweils eine Nacht werden die 6 ausgewählten Orte durch die Beteiligten in Zeltplätze verwandelt für eine Wahrnehmung jenseits der normalen Nutzung frei.

Moderierte  Gespräche zwischen den Teilnehmern und den Gastgebern als Spezialisten der Orte (Hallenbetreiber, Kraftwerksingenieur, Filialleiter, Schützenvereinsvorstand mit jugendlichen Sportschützen, Schulleiter und Schüler, Ortsvereinsvorstand und Bewohner) werden zum Bestandteil einer für alle Beteiligten ungewöhnlichen Rezeption des alltäglichen Lebensraums.

Konzept und Realisation:
Oliver Gather, Rebekka Reich www.nomadcitypassage.at

Realisation im Rahmen des Festivals der Regionen und Linz 09
Linz, Österreich, 2009

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.