wohnen abschreiten sortieren

OLiver gather kunstverein Wuppertal
Oliver Gather, Saugen. Stahl, Glas, 2 Vorwerkmotoren “Kobold 120″, Schläuche; Neuer Kunstverein Wuppertal, 2016

11. Juni – 9. Juli 2016
Eröffnung: Freitag, 10. Juni 2016, 19 Uhr

„…Mein Großvater hob bei täglichen Spaziergängen kleine Dinge auf, die noch für etwas brauchbar sein oder einen Wert haben könnten. Zuhause bewahrte er seine Funde in einer Blechschatulle, in der sie sich mit persönlichen, biografischen Erinnerungsstücken mischten. Versilberte Kettchen, eine Krawattennadel mit einer künstlichen Perle, ein Spazierstockwappen „GIEBELHAUS 1100m“, ein silberner Gamsbarthalter, ein Blechdosenöffner aus seiner Wehrmachtzeit, (…) eine Aluminium-Medaille mit Papst Pius XI. – das waren Dinge, die ich als Kind immer wieder gezeigt bekommen wollte…“ (Oliver Gather, 2016)

„wohnen – abschreiten – sortieren“ referiert auf die Handlungsweisen, die Oliver Gather in zahlreichen Projekten im städtischen und ländlichen Raum anwendet.
Übriggebliebenens aus solchen Kunstereignissen und andere Dinge aus dem Außenraum holt er in den Kunstverein. Hier entfaltet diese Sammlung seltsam entrückter Fragmente ein Raumgebilde zwischen Inszenierung und Dokumentation, das ihm als Ausstellungsarchitektur für seine Objekte, Zeichnungen und Filme dient.

Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.
Hofaue 51 / Kolkmannhaus · 42103 Wuppertal
Telefon: 0202 / 295 40 76
http://www.neuer-kunstverein-wuppertal.de
Saugzeiten:
Do, Fr, Sa 11:30 -13:00 und 16:00 -17:30

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Hühner in der Kurve


Eine 3-teilige Skulptur war 2015 für vier Wochen an einer stillgelegten Ortsumgehungsstraße in Baruth installiert. Ihre räumlichen Bestandteile: eine Siegertreppe, eine Tribüne, eine Ziellinie …>

 

 

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Hadestour – eine Schiffsfahrt zu den letzten Dingen

«HadesTour» war eine Fahrt durch die Wesermündung mit dem Seebestattungsschiff MS Geestemünde auf der Suche nach der endgültigen Erfahrung des Lebens und unserem Umgang mit dem Tod. …>

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Selbst

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstr. 10 / 48477 Hörstel

…>

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Car Spam Story

Zur Finnissage der Ausstellung Car Spam Card Collection am 13.01.13 erscheint das Künstlerbuch
Car Spam Story.
Bemerkungen von Autohändlern, Kartenverteilern und Kartengestaltern. …>

 

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Künstlergespräch im Zugabteil


Zettelkasten, Ehemalige Synagoge Marburg, Universitätsstraße

Car Spam Card Collection, Neuer
Kunstverein Gießen

Am Sonntag, den 13. Januar 2013 findet ein Künstlergespräch im Zugabteil zwischen Gießen und Marburg statt. Es wird sich mit den beiden Arbeiten Zettelkasten in Marburg und Car Spam Card Collection  in Gießen beschäftigen. Der Ausflug endet bei einer warmen Suppe am Neuen Kunstverein Gießen.
Treffpunkt am Gießener Bahnhof: 13. Januar 2013 um 14.15 Uhr.

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Car Spam Card Collection

Ausstellung  im Neuen Kunstverein Gießen vom 17.November bis 13. Januar 2013 …>

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Einweihung Projekt Zettelkasten

Foto: Christian Ahlborn

Nach dreijähriger Vorbereitungsphase wurde am 11.November 2012 die Gedenkstätte für die ehemalige Synagoge in Marburg eingeweiht. …>

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Am Anfang waren alle dagegen

Foto: Christian Ahlborn

WOHNZEIT
Präsentation im Rahmen des Symposiums
“Am Anfang waren alle dagegen -Wissensbasis Stadt Architektur Raum ”
im Neuen Kunstverein Wuppertal
Samstag, 2. Juni 2012

Das Projekt „Wohnzeit“ beschäftigte sich mit dem Wohnen in einer Mittelstadt (Heilbronn). Wie ist die Situation und wie funktioniert ein städtisches Zusammenleben in Stadtteilen,
die auf das krasseste auseinanderdriften? Zur Reflektion dieser Fragen wurden Menschen in allen Lebenslagen befragt und eingeladen, eine gemeinsame “Wohnzeit” in einer eigens eingerichteten Wohnung zu verbringen.

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert

Wohnzeit

Über ein Jahr ist das Künstlerteam Stefan Nolte und Oliver Gather in Heilbronn der Frage nachgegangen, wie die Bewohner dort wohnen und welche Vorstellungen sie vom Zusammenleben in ihrer Stadt haben …>

Veröffentlicht unter Hauptmenu oben links | Kommentare deaktiviert